Wissensblog Analyse

Analyse von 3 Blogs, die sich (im weitesten Sinn) mit Wissensmanagement beschäftigen.

Folgende Blogs werden in diesem Beitrag analysiert:

Individuelle Wahrnehmung:
(+) gut, erfüllt fast alle untersuchten Kriterien
(o) neutral, erfüllt einige Kriterien gut, andere weniger
(-) erfüllt wenige Kriterien

Community of Knowledge (+)

  • Menü: anstatt des „klassischen“ Website-Menüs (Startseite, Thema/Unterthema,…) wird in der linken Spalte die Navigation angezeigt. Hier findet man zuerst die Themengruppen, dann Möglichkeiten nach Schlagworten und Beiträgen zu recherchieren, dann Services und Community Informationen. Die Beschriftungsauswahl ist dabei sehr userInnen-freundlich!
  • Seiten, Kategorien, Schlagworte: die Startseite zeigt eine Beschreibung des Services und die letzten 8 Beiträge. Durch die Auswahl von Themengruppen kann man die für einen selbst relevanten Themen auf den entsprechenden Seiten ansteuern. Am Beginn der Seiten ist jeweils eine statische Textbox mit Themeneinführung. Deshalb guter Einsatz von Seiten. Eine Schlagwortliste (mit sehr vielen Schlagworten) ist alphabetisch durchsuchbar. Auf der Startseite gibt es eine hübsche Tagcloud.
  • Template: wenig Farben & Bilder Einsatz, vermutlich mit Absicht, da es hier vordergründig um die Information in den Texten geht. Bei den Beiträgen haben einige AutorInnen passend zum Thema Schaugrafiken verwendet. Ziel ist die „Bündelung und Präsentation von praxisorientiertem und qualifiziertem Wissen zum Thema Knowledge Management“ (beschrieben auf der Seite „Wir über uns“), deshalb ist jenes Template sehr gut gewählt. Informationen sind angenehm zu suchen und durchzulesen und man wird nicht von Farbenfreude, Bildern, Videos, Werbungen etc… abgelenkt.
  • Struktur: Seiten haben eine durchgängige und klare Struktur. Links die Navigation, mittig die Beiträge, rechts die Mitglieder der jeweiligen Themengruppen. Beiträge sind ebenso klar und durchgängig gleich strukturiert. Die Überschriften sind größer als der Fließtext und fettgedruckt, darunter befinden sich Datum und AutorInnen (mit Link zur AutorInnenseite). Längere Beiträge besitzen Zwischenüberschriften und je nach AutorIn findet man Tabellen, Bilder, Listen…, die den Fließtext auflockern und das jeweilige Thema gut veranschaulichen.
  • Aktualität/Regelmäßigkeit: das Team sammelte seit dem Jahr 2000 Beiträge. Ab 2018 wird pausiert, da sich das Team in einer Veränderungsphase befindet (beschrieben auf der Seite „Wir über uns“).
  • Dialog/Interaktion: Hinweis unter jedem Beitrag: „das Kommentarsystem ist zurzeit deaktiviert“. Keine Funktionen zum Teilen von Beiträgen.
  • Wissensmanagement: Informationen zu verschiedenen Wissensmanagement-Themen, Artikel sind oft umfangreich und fundiert (veröffentlicht in Journals, renommierte AutorInnen, Zitate & Literaturquellen).

KM Institute (o)

  • Menü: Blog ist eingebettet in das Menü des gesamten Webauftritts. Durch die Beiträge kann man navigieren mittels Monatsarchiv oder Seitennummerierung. Es gibt keine Auswahl was Themen/Kategorien betrifft.
  • Seiten, Kategorien, Schlagworte: die Blogseite ist eine Sammlung von Beiträgen nach Datum sortiert – genau das ist ja der Ursprung und Zweck eines Weblogs. Statische Seiten der Organisation sind in einer Webseite umgesetzt, der Blog nur Teil davon. Kategorien und Schlagworte sucht man vergebens. Dafür gibt es eine Suchfunktion.
  • Template: unterstützt die „Tagebuch“ Funktion. Angenehme Textgrößen, Farben und Beitragsabschnitte.
  • Struktur: klar, minimalistisch aber einfach zu erfassend strukturiert. 10 Beitragsausschnitte auf einer Seite. In den rechtsseitigen Links kann man zu Monaten oder weiteren Seiten navigieren. Ganz unten geht es zur nächsten Seite.  Unter den Beitragsausschnitten gibt es jeweils einen Link zum Weiterlesen (Read Post), welcher zum kompletten Beitrag führt.
  • Aktualität/Regelmäßigkeit: pro Monat werden 1 bis 2 Beiträge veröffentlicht. Der derzeit aktuellste ist 3 Tage her. Also kontinuierliche und (mindestens monatlich) aktuelle Beiträge.
  • Dialog/Interaktion: Kontaktdaten der Organisation mit E-Mail Adressen befinden sich auf jeder Seite ganz unten. Ebenfalls unten auf jeder Seite die Möglichkeit über Twitter, Facebook, Google+, LinkedIn und Scoop in Vernetzung zu treten. Unter einem Beitrag findet man Informationen zu den jeweiligen AutorInnen und gegebenenfalls deren E-Mail Adressen. Die Beiträge lassen sich teilen auf Facebook, Twitter und LinkedIn. Kommentarfunktion gibt es keine.
  • Wissensmanagement: die Organisation bietet Zertifizierungen und Trainings zu Wissensmanagement an. Blog wie Beiträge sind englischsprachig. Da verschiedene AutorInnen Beiträge veröffentlichen, ist das Themenspektrum gross (aber leider nicht mit Kategorien durchsuchbar) und die einzelnen Beiträge je nach gesuchtem/gefundenem Wissensmanagement-Bereich meist umfangreich, auch mit weiterführenden Links, insbesondere zu Social Media Plattformen & weiteren Postings der Organisation und der AutorInnen. Eine Wissensmanagement Fundgrube – in der man aber aufs Geratewohl wühlen muss.

Wissensmanagement Blog (-)

  • Menü: zentriert und waagrecht im oberen Seitenbereich gleich unter dem Logo. Im rechtsseitigen Bereich Navigation möglich zu den 3 letzten Beiträgen, zu den Monaten und zu den Kategorien. Sehr userInnenfreundlich.
  • Seiten, Kategorien, Schlagworte: die meisten Seiten sind statisch, auf einer Seite befinden sich Beiträge. 2 Kategorien sind anklickbar. Schlagworte anscheinend nicht eingesetzt.
  • Template: da hier die Zielrichtung des Blogs kaum eruierbar ist, führt der gewählte Templateeinsatz auch kaum zu Orientierungsmöglichkeiten.  Ein hübsches Logo ist immer oben zu sehen, doch auch gleich darunter ein riesiges Bild von einer Berg- und Waldlandschaft. Auf der Startseite dann auch noch ein drittes Bild darunter mit University of Oxford Logo. Aus den Texten lässt sich auf Sinn und Zweck des Blogs auch nicht schließen.
  • Struktur: auf der einzigen Seite mit Beiträgen erscheinen diese vollinhaltlich in gesamter Länge. Das macht die Seite sehr lang.
  • Aktualität/Regelmäßigkeit: 3 Beiträge von Juni 2017 bis Februar 2018. Daher nehme ich an, dass hier – ähnlich wie ich jetzt gerade 😉 – lediglich mit WordPress, Templates, Kategorien, Menüs, Widgets, Bildern etc. herumexperimentiert wurde.
  • Dialog/Interaktion: es gibt eine eigene Kontakt Seite mit einem Kontaktformular. Keine Kommentarfunktion.
  • Wissensmanagement: mit 3 Beiträgen und keine Aktualisierung in Sicht eher irrelevant.

 

like & share:

Schlagwörter: , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht2018-11-18 von manuelaschoendorfer in Kategorie "Tasks & LessonsLearned

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.